1. Männer: "Fichte" - Wittenberg

1. Männer: "Fichte" - Wittenberg

VL Männer BSV „Fichte“ Erdeborn – SV G-W Wittenberg-Piesteritz  Endstand:   31:28                   …

More...
HVSA-Pokal: "Fichte" - HSV Magdeburg

HVSA-Pokal: "Fichte" - HSV Magdeburg

2. Runde HVSA Pokal BSV „Fichte“ Erdeborn – HSV Magdeburg Endstand:  29:16                …

More...
Frauen: Queis - "Fichte"

Frauen: Queis - "Fichte"

Bezirksliga Frauen SG Queis - BSV „Fichte“ Erdeborn Endstand: 22:23                    …

More...
1.Männer: "Fichte" - Landsberg

1.Männer: "Fichte" - Landsberg

VL Männer BSV „Fichte“ Erdeborn – Landsberger HV Endstand: 20:18 Halbzeit: 9:7   „Fichte“ gewinnt gegen Absteiger   Ein großes…

More...

2. Runde HVSA Pokal

BSV „Fichte“ Erdeborn – HSV Magdeburg

Endstand:  29:16                                Halbzeit: 14:10

 

"Fichte" wirft sich in Runde 3 des HVSA- Pokals!                                      

 

Nach der Partie kann man wohl sagen, ein verdienter Mannschaftserfolg. Die "Fichte" ohne N. Schiecke, P. Höhne und Sven Schmeißel in guter Besetzung, wollte den Gästen schon Paroli bieten. Haben die Gäste in der ersten Runde mit der fast gleichen Besetzung LSV 90 Kl. Oschersleben noch raus geworfen, mussten sie hier und heute eine klare Niederlage in den Kauf nehmen. Der aufsteigende Trend der letzten beiden Punktspiele, die man gewann, wurde somit gestoppt. Allerdings fehlten laut Protokoll die beiden Ligatorgaranten M. Wasielewski und Trainersohn M. Jahns, welche aus dem Rückraum für Tore sorgen, aus verschiedenen Gründen schon ihrem Team. Trainer Hammerschmidt setzte zunächst erst einmal auf die Startformation der Vorwoche, lediglich R. Michak war für N. Schiecke auf der Platte. Hoch konzentriert ging man hier zunächst zur Sache und man konnte durch vier Tore in Folge bis zur 5. Spielminute durch Kreisläufer M. Hammerschmidt, der zu den besten auf dieser Position in dieser VL zählt, zum 4:1 vorlegen. Gut herausgespielte Spielabläufe waren hier der Schlüssel zum Erfolg. Es wirkte alles so einfach, dies dachten dann wohl auch die Spieler bis Mitte der ersten Halbzeit. Die Gäste arbeiteten sich nach und nach zum 7:6 Spielstand heran. Dies erkannten die Verantwortlichen der "Fichte", versuchten nun erst einmal durch ein paar Wechsel frischen Wind ins Spiel zu bringen. R. Michak, H. Laas, Chr. John, M. Schülbe und Ch. Gunkel trafen nun von den unterschiedlichsten Positionen für ihr Team zur 12:7 Führung. Jeder Spieler tappte nahtlos ein, dies machte uns heute noch stärker. Die Gästebank nahm nun die fällige Auszeit, welche vorerst auch gefruchtet hat. Man konnte sich bis zum Pausentee zum 14:10 heranarbeiten. Für die " Fichte" traf lediglich noch Ch. Gunkel und Ph. Wilke, Daniel John, dieser musste ab der Spielminute 9 zunächst erst einmal bis zum Seitenwechsel pausieren. 

Im zweiten Durchgang wollten wir uns in der Abwehrarbeit steigern, was uns auch gelang. Die Fehlerquote sollte zudem im Spielaufbau minimiert werden. Trainer Hammerschmidt forderte zudem auch wieder mehr Spielwitz, einstudierte Spielabläufe, die das Spiel attraktiver machen,  worauf er großen Wert legt, sollten nun wieder vermehrt gespielt werden. Dazu brachte er jetzt D. John im Angriff, welcher mehr Schwung in die Partie brachte. Alles lief  wie am Schnürchen, bis zur Spielminute 46 ließen wir lediglich nur noch zwei Treffer zu, legten zum 23:12 durch Treffer von Ch. Gunkel, Chr. John, D. John, F. Hepp, Ph. Schatz, R. Michak und H. Lass vor. Dies war schon eine kleine Vorentscheidung und die jungen Spieler bekamen in gewohnter Weise seitens des Coachs ihre vermehrten Einsatzzeiten. „Die Weiterentwicklung hat höchste Priorität für die Jungs, denn die Jugend ist die Zukunft des Vereins“, so Hammerschmidt. Also gehörten die verbleibenden 14 Spielminuten diesen Akteuren, welche ihre Sache sehr gut machten. Das Spiel nahm nun noch einmal an Fahrt auf. Eingeleitete Tempogegenstöße durch Torhüter B. Eube, welcher im zweiten Durchgang für J. Keller kam, der auch eine gute Leistung zeigte, wurden meist mit einem erfolgreichen Torabschluss veredelt. Ch. Gunkel spielte sich zudem regelgerecht neben seinen Mitspielern in einen Rausch, war in den Augen des Trainers "Man of the Match" in dieser Partie. 

Am Ende gewann man völlig verdient 29:16, ließ durch eine starke Abwehrarbeit nur sechs Treffer im Durchgang zwei zu. Dies erkannten auch die Fans, welche sich in der letzte Spielminute von den Sitzen erhoben, um der Mannschaft Applaus zu schenken. Viele gute Szenen, gerade von den jüngeren Spielern, waren heute erkennbar, welche gut tun werden, für dessen Selbstvertrauen. 

Nun heißt es weiter hart zu trainieren, um in die Mannschaft herein zu wachsen. „Nächste Woche geht`s dann weiter im Ligaalltag nach Coswig, wobei dieses Spiel unter einen völlig anderen  Stellenwert steht“, so Hammerschmidt. 

 

Aufstellung: B. Eube, J. Keller (Tor), H. Laas (2), Ph. Wilke (2), Ph. Schatz (1), M. Hammerschmidt (4), Chr. John (2), St. Kargut, F. Hepp (3), R. Michak (2), Chr. Gunkel (9), D. John (1), M. Schülbe (3)