MJB: "Fichte" - Steuden

MJB: "Fichte" - Steuden

Bezirksliga MJB BSV Fichte Erdeborn - SV 1925 Steuden Endstand:25:17                     …

More...
1. Männer: "Fichte" - Wolfen

1. Männer: "Fichte" - Wolfen

VL Männer BSV „Fichte“ Erdeborn – HSG Wolfen 2000 Endstand: 31:25                   …

More...
1. Männer: "Fichte" - Bernburg II

1. Männer: "Fichte" - Bernburg II

VL BSV „Fichte“ Erdeborn -SV Anhalt Bernburg II                         …

More...
Frauen: Weißenfels - "Fichte"

Frauen: Weißenfels - "Fichte"

Weißenfelser HV 91 vs. BSV “Fichte” Erdeborn Halbzeit: 11:14 Endstand: 23:31   Diesen Samstag stand für die “Fichte”- Frauen das…

More...

VL Männer

BSV „Fichte“ Erdeborn – SV G-W Wittenberg-Piesteritz 

Endstand:   31:28                         Halbzeit:    14:17

 

Fichte bringt den Wittenbergern erste Niederlage bei!   

Eigentlich standen die Vorzeichen für diese Partie personalmäßig eher schlecht. Mit nur zwei Auswechselspielern auf der Bank und dann gegen den Spitzenreiter aufzulaufen war schon sehr mutig, meinten die Fans nach dem Spiel. Personalsorgen aus verschiedenen Gründen eben. Umso größer die Freude nach dem Spiel, denn da stand ein Endergebnis von 31:28 auf der Anzeigetafel in der Seefeldhalle in Wansleben. Die Fans hielt es in den Schlussminuten wieder einmal nicht mehr auf den Sitzen. Applaus wurde für diese sehenswerte aufregende Partie gespendet. Aber es sah lange nicht danach aus, jedoch der Wille war am Ende dann doch stark genug, um zu punkten.

Das Spiel begann zunächst sehr ausgeglichen. Robin Michak und Michel Hammerschmidt trafen zum 2:2 (5.). Daniel John und Christian John zum 4:4 (9.). Die Gäste aus Wittenberg legten nun zum 4:6 vor. Durch Tore von Chr. John, R. Michak und Michel Hammerschmidt arbeiten wir uns wieder zum 7:7 Ausgleich heran. Dies taten dann auch Hannes Laas und D. John zum 9:9 (16.). Bis zur 26. Spielminute konnten sich die Gäste erstmals eine drei Toreführung von 11:14 erspielen. Durch Tore von Philipp Schatz und Felix Hepp arbeiteten wir uns zum 13:15 wieder heran. Beim Spielstand von 14:17 wurden dann die Seiten gewechselt. 

In Durchgang zwei wollten wir nun versuchen nicht den Anschluss zu verlieren, gleich mit Toren nachlegen. Jedoch war dies erst einmal Fehlanzeige. Die Gäste wirkten frischer im Angriff und Abwehr, legten sogar zum 14:19 vor. Für viele eine kleine Vorentscheidung, zumindest sah es so danach aus. Ein Treffer musste nun her. Daniel John schraubte sich regelgerecht hoch in die Luft und netzte zum 15:19 ein und R. Michak legte gleich zum 16:19 per 7m (35.) nach. Schon sah das ganze wieder besser aus.

Dann dauerte es genau 10 Minuten, bevor die stark aufspielende „Fichte“ zum 22:22 (45.) durch einen Treffer von Philipp Schatz ausgleichen konnten. „Die Fans im Rücken waren wieder einmal der Taktgeber für dieses Team“, so die Bank. Chr. John wurde das ganze Spiel Mann gedeckt, sollte somit aus dem Spiel genommen werden. Dies war für ihn und die Mannschaft ein Kraftakt, viel Laufarbeit war nun noch einmal von allen gefordert. Nach einer fälligen Auszeit der Gäste gab Trainer Hammerschmidt nun den Spielern diese Worte noch einmal mit auf dem Weg ins Spielgeschehen.

Gesagt getan, alle Spieler bewegten sich jetzt alle noch einen Schritt schneller und wir konnten nun sogar zum 24:22 durch D. John und M. Hammerschmidt vorlegen. Die offensive Deckung kam uns am Ende dann wohl auch zu Gute. Felix Hepp in der zweiten Halbzeit auf der Rückraummitte agierend brachte auch Chr. John immer wieder gut in Szene, der dann diesen und jenen Treffer noch erzielen konnte. Bis zur Spielminute 50 blieb es zunächst erst einmal bei der Zwei-Toreführung von 26:24. In den darauffolgenden 5 Minuten konnten dann sogar D. John, Ph. Schatz und Chr. John (2) sogar zum 30:26 vorlegen. Mit einer taktischen Auszeit gaben wir nun der Mannschaft noch einmal die Gelegenheit etwas zu verschnaufen und stellten sie auf die Schlussoffensive ein. Wir wollten nun dieses Spiel nicht mehr aus den Händen geben. Dies setzten die Spieler auch gut um und Sven Schmeißel mit zwei gehaltenen 7m in dieser Phase des Spiels trug dann dazu wesentlich bei. D. und Chr. John stellten wohl auf Grund der besseren zweiten Halbzeit den verdienten 31:28 Endstand her. 

Die beiden Schiedsrichter (Hoffmann/Meyer) trafen in jeder Situation jeweils die richtigen Entscheidungen, zeigten ein gutes Auftreten im Umgang mit der Bank und den Spielern, blieben dabei stets bestimmend aber fair. 

Alle Spieler, sowie beide Torhüter Johannes Keller und Sven Schmeißel trugen heute entscheidend zum Sieg bei. Jedoch großes Lob gab es auch für die jüngeren Spieler wie Ph. Schatz und H. Laas, die großen Anteil an diesem Sieg hatten und zeigten, dass sie zu dieser Mannschaft gehören. Ganz zu schweigen auch die Fans, diese waren wieder einmal der achte Mann in diesem Spiel. Nach diesem Sieg steht wohl nun auch der beste Saisonstart in dieser Verbandsliga zu Buche. 

Am kommenden Wochenende müssen wir beim SV Anhalt Bernburg ran.

 

Aufstellung: J. Keller, S. Schmeißel (Tor), H. Laas (1), Ph. Schatz (5), M. Hammerschmidt (5), Chr. John (5), St. Kargut, F. Hepp (1), R. Michak (6), D. John (8)