MJB: "Fichte" - Steuden

MJB: "Fichte" - Steuden

Bezirksliga MJB BSV Fichte Erdeborn - SV 1925 Steuden Endstand:25:17                     …

More...
1. Männer: "Fichte" - Wolfen

1. Männer: "Fichte" - Wolfen

VL Männer BSV „Fichte“ Erdeborn – HSG Wolfen 2000 Endstand: 31:25                   …

More...
1. Männer: "Fichte" - Bernburg II

1. Männer: "Fichte" - Bernburg II

VL BSV „Fichte“ Erdeborn -SV Anhalt Bernburg II                         …

More...
Frauen: Weißenfels - "Fichte"

Frauen: Weißenfels - "Fichte"

Weißenfelser HV 91 vs. BSV “Fichte” Erdeborn Halbzeit: 11:14 Endstand: 23:31   Diesen Samstag stand für die “Fichte”- Frauen das…

More...

VL

BSV „Fichte“ Erdeborn -SV Anhalt Bernburg II                           

Endstand: 31:27                Halbzeit: 15:11

 

Fichte gewinnt ohne Glanzleistung 

 

Trotz des Schneechaos fanden die Gäste aus Bernburg den Weg zu uns in die „Seefeldhalle“ mit einer gerade sieben Mann starken Mannschaft. Mit einer reichlichen halben Stunde Verspätung, da die angesetzten Schiedsrichter nicht kamen und ein neues Pärchen sich finden musste, legten die Gäste gleich mit einem 1:0 vor. Nach dem Ausgleichstreffer zum 1:1 durch M. Schülbe von der Rechtsaußenposition zeigte sich die Fichte von ihrer an diesem Tag besten Seite. So erzielte man sechs Treffer in Folge zum 7:1 nach 10 Minuten Spielzeit. Plötzlich trat der Schludrian in die Mannschaft ein, so dass ein Fehler nach dem anderen in der Abwehr und im Umgang mit der Chancenverwertung die Bernburger eingeladen wurden, Tore zu werfen. So stand es in der 20. Spielminute plötzlich 9:7. Nicht gerade ansehnlich für die Zuschauer konnte Fichte bis zur Halbzeit noch einen Spielstand von 15:11 erzielen. Es sei erwähnt, dass auch Erdeborner Mannschaft nicht voll besetzt war, denn man hatte auch nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung und mehrere Leistungsträger waren aus verschiedenen Gründen verhindert. 

In Halbzeit zwei wollte man sich von einer besseren Seite zeigen. Leider gelang das überhaupt nicht. Fichte machte weiter Fehler über Fehler und brachte Bernburg dadurch immer wieder ins Spiel zurück. Über die Spielstände 17:13, 21:17,27:20 und 2 Minuten vor Spielende 29:27 gelang uns am Ende doch noch ein 31:27. 

Es war sicherlich seitens unserer Spieler eine Kopfsache.  

 

Fazit der Mannschaft nach dem Spiel: Wir haben viele Fehler gemacht, deshalb müssen wir auch etwas kritisch mit diesem Heimspiel umgehen. Unseren Fans haben wir mit unserer Spielweise keine Glanzleistung geboten, dafür möchten wir uns entschuldigen und hoffen, unsere Fans unterstützen uns zum nächsten Heimspiel gegen die HSG Wolfen 2000 wieder mit voller Kraft. 

 

Aufstellung: S. Schmeißel, J. Keller (Tor), H. Laas, M. Hammerschmidt (6), Chr. John  (4), P. Höhne (2), F. Hepp (3), M. Schülbe (3), Chr. Gunkel (4), D. John (9),