MJB: "Fichte" - Steuden

MJB: "Fichte" - Steuden

Bezirksliga MJB BSV Fichte Erdeborn - SV 1925 Steuden Endstand:25:17                     …

More...
1. Männer: "Fichte" - Wolfen

1. Männer: "Fichte" - Wolfen

VL Männer BSV „Fichte“ Erdeborn – HSG Wolfen 2000 Endstand: 31:25                   …

More...
1. Männer: "Fichte" - Bernburg II

1. Männer: "Fichte" - Bernburg II

VL BSV „Fichte“ Erdeborn -SV Anhalt Bernburg II                         …

More...
Frauen: Weißenfels - "Fichte"

Frauen: Weißenfels - "Fichte"

Weißenfelser HV 91 vs. BSV “Fichte” Erdeborn Halbzeit: 11:14 Endstand: 23:31   Diesen Samstag stand für die “Fichte”- Frauen das…

More...

VL Männer

BSV „Fichte“ Erdeborn - HV Ilsenburg

Endstand: 24:18                                    Halbzeitstand:8:8

 

„Fichte“ besiegelt wohl mit einem Sieg, endgültig Ilsenburgs Aufstiegstraum

 

Vor vier Wochen musste die „Fichte“ grippegeschwächt auswärts gegen den HV Ilsenburg ran. Spieler der zweiten Mannschaft unterstützten das Team. Ärgerlich war nur, dass es sich um ein Nachholspiel aus der Hinrunde handelte und auf die Art einer Zwangsansetzung terminiert wurde. Ob dies den Regularien der DB entsprach sei erst einmal dahin gestellt. Leider konnten wir dieses Spiel auf Grund der nicht gut besetzten Personaldecke nicht für uns entscheiden.

Die Ilsenburger gewannen mit 30:22 diese Partie und dokumentierten, dass die „Fichten“ aus Erdeborn gefällt wurden.

Heute sind sie aber zu Recht mit einer disziplinierten und kämpferischen Einstellung wieder aufgestanden. Dies war auch das Ziel, welches sich die Mannschaft gestellt hatte. Leisteten somit zwei Spieltage vor Saisonende Schützenhilfe an SV Grün-Weiß Wittenberg, die wohl im nächsten Spiel mit einem Sieg den Aufstieg perfekt machen können. Selbst wurde der Platz 4 in der Tabelle nun dingfest gemacht.

 

Die Partie war vor einer tollen Zuschauerkulisse in der „Seefeldhalle“ in Wansleben von einem guten Handballspiel geprägt. Jede Minute war hart umkämpft aber auch meist auf eine faire Art und Weise.

Die Gäste aus Ilsenburg konnten mit 0:1 in Führung gehen. Christian John und Michel Hammerschmidt drehten die Partie in Kürze zum Spielstand von 2:1 (5.). Patrick Höhne und erneut Chr. John legten dann zum 4:2 vor. Es waren bis dahin schon 12 Spielminuten verstrichen. Die Gäste konnten mit zwei Treffern in Folge zum 4:4 ausgleichen. Chr. John legte nun in der 15. Spielminute wieder zum 5:4 vor. Das Spiel wurde von einer guten Abwehrarbeit beider Seiten geprägt. Dazu kam auf  beiden Seiten noch eine gute Torhüterleistung. Wer nun dachte, es ändert sich etwas mit der Torausbeute im zweiten Teil der ersten Halbzeit, der lag falsch. Es wurde um jeden Ball gekämpft, viel Kraft in der Abwehrarbeit wurde auf beiden Seiten investiert. Lediglich Felix Hepp, Chr. John und M. Hammerschmidt trafen bis zum Seiten Wechsel beim Spielstand von 8:8 noch mal für die „Fichte“. Also beide Teams waren zu diesem Zeitpunkt voll auf Augenhöhe.

Im zweiten Spielabschnitt wollten wir unsere Angriffsbemühungen mit einer besseren Trefferquote gestalten. Das Tempo sollte außerdem durch ein schnelleres Umkehrspiel hoch gehalten werden. Wir hatten eine gut besetzte Bank, konnten dies daher im Gegensatz zum Auswärtsspiel so angehen. Die wenigen technischen Fehler von Durchgang eins sollten zumal noch minimiert und die Trefferquote verbessert werden.

Zunächst legten erst einmal die Gastgeber zum 8:9 vor. M. Hammerschmidt konnte jedoch im Gegenzug zum 9:9 ausgleichen. Ilsenburg gelang nun noch einmal die 9:10 Führung. Dann begann aber der „Fichteexpress“ anzulaufen. Mit einem sehenswerten Treffer aus dem Rückraum direkt in den Torwinkel netzte Philipp Schatz zum Spielstand von 10:10 ein. Chr. John und M. Hammerschmidt legten weiterhin zum 12:10 vor. Unsere Abwehr funktionierte nun besser und den Gästen viel nicht mehr allzu viel ein, zu diesem Zeitpunkt diesen Riegel zu brechen. Also machten wir weiter womit wir aufgehört hatten. Daniel John traf zum 13:10, M. Hammerschmidt vom Kreis zum 14:10 und Chr. John über ein Gegenstoß zum 15:10. Felix Hepp legte durch zwei gut herausgearbeitete Tore und einem Doppelpack sogar zum 17:10 vor. Somit acht Tore in Folge bis zur 44.Spielminute. Aber die Gastgeber kämpften weiter, erzielten nun drei Tore in Folge zum Spielstand von 17:13. Daher war nun eine Auszeit auf unserer Seite fällig. Es lief zu gut, jeder wollte sichtlich nur noch Tore werfen, die Abwehrarbeit wurde nun etwas zu diesem Zeitpunkt vernachlässigt. Dies wurde noch einmal klipp und klar angesprochen, um hier nicht noch dieses Spiel aus der Hand zu geben. Chr. John und danach D. John legten mit jeweils einem Doppelschlag zum 21:15 vor und schon sah die ganze Sache wieder zur Spielminute 55 besser aus. Zum Spielstand von 24:18 sorgten dann noch Chr. John, M. Hammerschmidt und Maximilian Schülbe. Auch wenn sich nicht alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, muss man allen höchstes Lob zollen. Sie setzten ihre guten Akzente im Spielaufbau sowie in der Abwehr. Es war ein hart umkämpftes Spiel wo jeder einzelne Spieler auf seine Art und Weise zum Sieg beigetragen hat. Stefan Kargut und Normen Schiecke z.B. organisierten die Abwehr fabelhaft. Es ist ein Mannschaftssport und nur im Verbund miteinander konnten wir diese Partie für uns entscheiden. Ein großes Dankeschön an unsere Fans, die uns wieder toll unterstützt haben.

 

Aufstellung:  S. Schmeißel; J. Keller (Tor); H. Lass; Ph. Schatz (1); Ph. Wilke; M. Hammerschmidt (6); Chr. John (9); St. Kargut; P. Höhne (1); F. Hepp (3); M. Schülbe (1); N. Schiecke, Ch. Gunkel; D. John (3)