• Frauen gewinnen letztes Hinrundenspiel
    Frauen - SV Großgrimma - BSV "Fichte" Erdeborn 25:27 (9:12)
  • Fichte-Männer legen mit Heimsieg nach
    1. Männer - BSV "Fichte" Erdeborn - HG 85 Köthen II 28:27 (15:13)
  • 2. Männer gewinnen souverän gegen Sangerhausen
    2. Männer - BSV "Fichte" Erdeborn - HSV Sangerhausen 25:20 (15:12)

Am Sonntag, den 02.02.2020, waren die Frauen des BSV „Fichte“ Erdeborn zu Gast bei den Frauen des SV Großgrimma. Für beide Mannschaften war es das letzte Hinrundenspiel. Man traf auf einen unbekannten Gegner, den es nicht zu unterschätzen galt. Aufgrund einiger Krankheitsfälle konnte man nicht mit der vollen Stärke anreisen, jedoch war das Ziel klar: Die Punkte wollten die Erdeborner Frauen mit nach Hause bringen!
Die „Fichte“ Frauen nahmen sich vor, ein schnelles Spiel zu spielen. Dies gelang in der ersten Phase des Spiels nicht ganz, denn das erste Tor erzielten die Erdeborner Frauen in der 3. Spielminute.
Nach weiteren Startschwierigkeiten auf beiden Seiten war in der 10. Minute ein Spielstand von 4:4 an der Anzeigetafel zu sehen. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte durch eine gute Abwehr und konsequentere Abschlüsse der „Fichte“ Frauen eine Führung von 3 Toren (25.) ausgebaut werden.
Somit ging es mit einem Spielstand von 12:9 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit motivierte der Trainer Alexander Bunk die Fichte Mädels mehr in die Tiefe zu stoßen und die Abschlüsse weiter konsequenter zu nutzen.
Somit konnte ein Zwischenstand von 14:9 erarbeitet werden. Es kam dann zu einigen Fehlern, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr, dadurch ermöglichte man den Frauen des SV Großgrimma einen Ausgleich von 21:21 in der 49. Minute. Jedoch haben die Mädels weiter gekämpft und man nahm einen verdienten Sieg von 27:25 mit nach Hause.

Am Ende der Hinrunde können die Frauen des BSV Fichte Erdeborn auf einen starken 2. Platz der Tabelle schauen. Lediglich das Auswärtsspiel beim Tabellenführer SV Union Halle-Neustadt IV wurde verloren. Bei allen anderen Spielen gingen die Frauen als Sieger vom Platz.