BSV „Fichte“ Erdeborn - HG 85 Köthen II 27:30 (15:9)

Nach kurzer Verschnaufpause kam es zum Duell mit der Reserve aus Köthen. Mit 12 Spielern, davon 4 eigentliche Torhüter, wollte sich unsere Mannschaft bestmöglichst verkaufen.

Dank Toren von M. Hammerschmidt und Doppeltorschütze P. Schatz waren die ersten Minuten beim Stand von 3:3 in der 9. Minute ausgeglichen. Danach verletzte sich Torjäger P. Schatz bei einem Angriff in der Luft schwer am Fuß. Unsere Fichte verlor daraufhin den Faden und die Gäste konnten sich auf 3:7 absetzen. Nach kurzem „Durchschütteln“ begann die beste Phase unserer Mannschaft in dieser Saison. Dank einfacher Spielabläufe und einer gut stehenden Abwehr konnte man den Vorsprung legalisieren und selbst auf 15:9 zur Halbzeit davon ziehen.

Die Gäste aus Köthen nahmen in der 2. Halbzeit den Kampf an. Das Spiel wurde immer härter. Beim Stand von 20:16, nach groben Foulspiel, verletzte sich auch J. Schatz schwer am Rücken. Unserer Mannschaft merkte man die schwindenden Kräfte an. Köthen konnte durch schnelle Angriffe einige einfache Tore erzielen. Hinzu kamen in einer entscheiden Phase, nicht nachvollziehbare Pfiffe. Somit folgte in der 54. Minute der Ausgleich zum 25:25. Am Ende fehlte ein bisschen Glück zum Punktgewinn. Die Gäste gewannen 27:30.

Wir wünschen allen Verletzten an diesen Wochenende eine schnelle Genesung und danken unseren Zuschauern für die tolle Unterstützung, unserem Arzt in der Halle für die schnelle Hilfe sowie allen kämpfenden Spielern. Bester Torjäger an diesem Tag war unser Torhüter Johannes Keller auf Rechtsaußen mit 7 Toren.

Aufstellung: Chr. Schladitz, S. Schmeißel (beide Tor), M. Hammerschmidt (4), P. Schatz (2),
F. Hepp (6), P. Nikiforow (6), J. Schatz (2), A. Bunk, B. Schmidt, J. Keller (7), M. Schülbe, F. Frind