Fichte setzt sich mit starker Leistung gegen den Quedlinburger SV durch

 

BSV „Fichte“ Erdeborn – Quedlinburger SV  32:20 (15:10)

Nachdem man in der Vorwoche beim Heimspiel gegen Wittenberg bereits einen souveränen Sieg feiern konnte, wollte man gegen Quedlinburg an diese Leistung anknüpfen um sich in der Tabelle weiterhin auf einem guten Mittelfeldplatz festzusetzen. Daher ging man auch sehr motiviert und konzentriert an das Spiel heran.  

Zu Beginn der Partie tat man sich jedoch erstmal ein wenig schwer. Die Abwehr agierte noch zu passiv und im Angriff vergab man ein paar gute Chancen, sodass man nach fünf Minuten mit 1:3 zurücklag. Jedoch konnte die Wende schnell eingeleitet werden, sodass man durch das 7m Tor von Felix Hepp erstmals mit 5:4 in Führung ging. Nun konnte sich die Mannschaft auf ihre Stärke in der Abwehr besinnen und durch schnelle Gegenstöße setze sich die Fichte-Truppe bis zur 22. Minute mit 11:6 ab, ehe die Gäste eine Auszeit nehmen mussten. Diese half jedoch nur bedingt. Die Erdeborner konnten ihren Vorsprung zwar nicht weiter ausbauen, jedoch wurde der Abstand von 5 Toren immer gehalten, womit es mit einem Stand von 15:10 in die Halbzeit ging. 

In der Halbzeitansprache motivierte Trainer Frank Hammerschmidt das Team, dass man mit der  Leistung sehr zufrieden sein kann und dass es wichtig ist, weiter Paroli zu bieten damit am Ende etwas Zählbares dabei herauskommt. 

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste endete. Die Erdeborner fanden auf jeden Treffer der Quedlinburger eine Antwort und so ging es im Gleichschritt, bevor man sich in der 40. Minute erstmals mit 7 Toren beim Spielstand von 20:13 absetzen konnte. Dies gab Trainer Hammerschmidt nun die Gelegenheit allen Spielern genügend Spielanteile zu geben. Dies tat der Leistung aber keinen Abbruch, sodass sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte und man sich am Ende mit einigen schönen Tempogegenstößen sogar noch zum Endstand von 32:20 absetzen konnte.  

„Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vor der Partie vorgenommen haben.  Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung und jeder Spieler hat seinen Teil zum Sieg beitragen können“, so ein sehr zufriedener Trainer Hammerschmidt nach der Partie. Auch die Fans waren sehr zufrieden mit dem Auftreten ihrer Mannschaft und spendeten noch lange nach Abpfiff wohlverdienten Applaus.  

Am nächsten Samstag findet dann das letzte Heimspiel der Saison gegen den SV Anhalt Bernburg II statt. Anpfiff ist hier um 16:00 Uhr in der Seefeldhalle Wansleben.

Es spielten: Christian Schladitz, Sven Schmießel (Tor); Vogel, Paul (1); Hammerschmidt, Michel (3) ; John, Christian (8); Kargut, Stefan; Hepp, Felix (6); John, Daniel (3); Nikiforow, Paul (1); Thomas, Felix (5); Schatz, Jannik (1); Gödicke, Benedikt (2); Schmitt, Benjamin (1); Keller, Johannes (1)