Am 14.09.2019 starteten die Frauen des BSV Fichte Erdeborn in die neue Saison. Als Gegner empfingen sie die Damen des SV Friesen Frankleben in der Seefeldhalle in Wansleben.

Die Mannschaft von Trainer Alexander Bunk hatte sich als Ziel gesetzt an die guten Leistungen aus den Testspielen anzuknüpfen, die Fehleranzahl zu reduzieren und konzentriert am Abschluss zu arbeiten.

Die Fichte Frauen starteten gut ins Spiel und führten nach 4 Minuten mit 3:0. Auch die Abwehr stand gut und durch die Umstellung auf eine 5:1 Abwehrform konnten einige Bälle weggefangen werden, ehe die Frauen aus Frankleben in der 5. Spielminute das erste Mal ins Tor trafen. Der Trainer der Gastmannschaft nahm direkt die erste Auszeit, um den Lauf der Heimmannschaft zu unterbinden. Dies zeigte kurz seine Wirkung bevor sich die Fichte Frauen Tor um Tor einen Vorsprung erarbeiteten. In dieser Phase spielte man die Spielzüge gut aus, nutzte die Lücken in der Abwehr des SV Friesen Frankleben und arbeitete selber gut in der Abwehr. Im Angriff zeigten die Damen des BSV Fichte Erdeborn schöne Spielzüge, jedoch gelang es ihnen nicht immer den Ball im Tor unterzubringen. Somit stand es zur Halbzeit 14:07.

 

Nach dem Seitenwechsel wollten die Fichte Frauen weiterhin konzentriert in der Abwehr arbeiten und ihre herausgespielten Chancen besser nutzen, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Die Heimmannschaft begann die zweite Halbzeit sehr unkonzentriert und hektisch, sodass die Frauen aus Frankleben Tor um Tor aufholten. Zudem war man auch in der Abwehr nachlässig und verschob nicht mehr gut. In dieser Phase des Spiels gelang den Fichte Frauen nur Tore durch Einzelleistungen mit Kampf. Sie machten im Angriff zu viele technische Fehler oder warfen nach gut herausgespielten Chancen die Torhüterin an. Nach einer erneuten Auszeit der Gäste gelang es der Heimmannschaft wieder in ihr gewohntes Spiel zu finden, sie nutzte ihre Chancen besser und konnte so das Spiel gut zu Ende bringen. Am Ende stand ein 26:18 Sieg auf der Anzeigetafel.

 

Aufstellung: Bunk, Thürmer (Tor); Brenning (1), Kahl (4), Hammerschmidt (1), Lehmann, Sawusch (5), Schneider (1), Listing (2/1), Schönhoff (7/2), Schröter (1), Barth (3), Walther, Nikiforow (1).