Drucken

Am Sonntagnachmittag empfingen die „Fichte“-Frauen den Gegner aus Halle. Man kannte sich bereits aus vorherigen Partien, die der BSV in der letzten Saison zweimal für sich entscheiden konnte. Trotzdem wusste man, dass das Spiel ein hart umkämpftes werden würde.

Der Start verlief eher schleppend. Die „Fichte“ war zunächst überfordert mit dem schnellen Umkehrspiel der Hallenserinnen sowie mit ihrer aus dem Rückraum starken Torschützin. So kam es, dass die „Fichte“ in der fünfzehnten Minute mit 7:10 zurücklag. Trainer A. Bunk nahm eine dringend nötige Auszeit, in der er an die Moral seiner Mannschaft appellierte und einige Veränderungen vornahm. Mit Anne Brenning an der Spitze wurde die Abwehr offensiv-aggressiver umgestellt, was auch Wirkung zeigte. Innerhalb von zehn Minuten gelang der „Fichte“ der Ausgleich, der vor allem einer gut aufgelegten Tina Jauering zu verdanken war. So kam es, dass man 15:14 in die Halbzeitpause ging.

Auch in dieser wurde die Mannschaft darauf eingeschworen ihr „Ding“ durchzuziehen und die Lücken, die durch den Parallelstoß in der gegnerischen Abwehr entstanden, auch konsequent zu nutzen.

Innerhalb von drei Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit gelang es der „Fichte“ sich auf vier Tore abzusetzen, sodass es 21:16 stand. Der Wille des Teams, die Punkte zuhause zu behalten, zeigte sich in jeder Aktion. Auch die Unterstützung der Bank verhalf zu einem Push. Der Achse Brenning-Listing-Sawusch gelangen immer wieder gut ausgespielte Torchancen, auch wenn nicht jede gelang. Antonia Schönhoff als sichere Siebenmeter-Schützin tat ihr übriges, um die Führung weiter auszubauen. Trotz allem traf die „Fichte“ in den entscheidenden zehn Minuten einige Fehlentscheidungen und war in ihrer Torausbeute nicht mehr so erfolgreich. Dies wusste Union für sich auszunutzen und kam noch einmal auf ein Tor heran. In den letzten drei Sekunden des Spiels gab es auch noch einen Freiwurf für die Hallenserinnen, der möglicherweise spielentscheidend hätte sein können. Doch mit eisernem Willen und einer starken Parade von Tina Jauerning wurde der Versuch vereitelt und die „Fichte“ ging als Sieger vom Platz.

 

Wir möchten uns bei unseren zahlreichen Fans für die tolle Stimmung und Unterstützung danken. Mit 10:0 Punkten belegen die Frauen nun den zweiten Platz der Bezirksliga Süd. Am Samstag dem 16.10. 2019 steigt das nächste Auswärtsspiel für die „Fichte“. Dieses Mal trifft man auf den TuS Dieskau-Zwintschöna, ebenfalls ein altbekannter Gegner. In den vergangenen Partien gab man an die TuS nur einen einzigen Punkt ab, trotzdem wird es noch einmal ein wichtiges Spiel für die „Fichte“. Anwurf ist 14:30 in Landsberg.

 

Für die „Fichte“ spielten: A. Bunk, T. Jauering (beide Tor), A. Brenning (5), S. Kahl (1), M. Hammerschmidt, M. Lehmann, T. Sawusch (10), A. Schneider (1), L. Listing (3), A. Schönhoff (8), L. Schröter (1), A. Barth, L. Ilgner, L. Möller (2)

Zugriffe: 1939