Am Samstag, den 18.01.2020, bestritten die Fichte-Frauen nach vierwöchiger Spielpause ihr vorletztes Spiel der Hinrunde gegen die Damen des TSV 1893 Großkorbetha. Man nahm sich vor, das Spiel temporeich zu gestalten und sich nicht die Spielweise der Gäste aufzwingen zu lassen.
Die Heimmannschaft startete gut in die Partie und konnte bereits innerhalb der ersten 5 Minuten mit 3:0 in Führung gehen. Das Zusammenspiel in der Abwehr funktionierte gut und somit konnte man im schnellen Umkehrspiel leichte Tore erzielen. Erst in der 9. Minute gelang den Gästen ihr erstes Tor zum 4:1. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit musste man aufgrund mehrerer Zeitstrafen immer wieder in Unterzahl spielen, konnte jedoch trotzdem noch Bälle abfangen und somit Kontertore erzielen. Über die Spielstände 10:3 (17. Minute) und 16:4 (25. Minute) ging es mit 20:5 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitansprache wies E. Beyer, welche an diesem Tag die Trainertätigkeit übernahm, auf kleinere Unachtsamkeiten hin und appellierte an die Mannschaft, auch in den zweiten 30 Minuten konzentriert zu spielen und sich nicht den Gegnerinnen anzupassen.
Leider wurden die Absprachen nicht wie gewünscht umgesetzt, da man sich über weite Teile der zweiten Halbzeit das gegnerische Spiel aufzwingen ließ. Man arbeitete in der Abwehr nicht mehr konsequent und nutzte auch das schnelle Umkehrspiel nicht mehr. Wenn man sich doch einmal den Ball erkämpfte, konnte dieser nicht im Tor untergebracht werden oder landete aufgrund von Fehlpässen wieder bei der gegnerischen Mannschaft. Wie bereits in der ersten Halbzeit musste man auch während der zweiten Halbzeit oftmals in Unterzahl spielen, ließ sich dadurch nun jedoch mehr aus der Ruhe bringen als noch zu Beginn des Spiels. Im Positionsangriff war man nicht geduldig genug und spielte zu statisch und in der Abwehr ließ man den Gästen zu viele Lücken und verschob nicht auf die Ballseite. Hier machte sich auch das Fehlen von Laura Schröter bemerkbar, die bereits in der 37. Minute ihre dritte Zeitstrafe erhielt und bis dahin gut in der Abwehr agierte.

Am Ende konnte man einen stets ungefährdeten Sieg in Höhe von 29:16 verbuchen. Erfreulich ist abschließend zu erwähnen, dass sich alle Feldspielerinnen der Fichte-Frauen in die Torschützenliste eintragen konnten, allen voran Anne Brenning mit 9 Toren.
Das letzte Spiel der Hinrunde bestreiten die Frauen am 02.02.2020 gegen den SV Großgrimma. Das Spiel findet 15:00 Uhr in der Sporthalle in Hohenmölsen statt.