Spielbericht Bezirksliga Frauen

BSV „Fichte“ ErdebornSV Friesen Frankleben

Halbzeitstand: 15:11 Endstand: 34:24

 

Am Samstag empfingen die Frauen des BSV „Fichte“ Erdeborn die erste Mannschaft des SV Friesen Frankleben zum bereits letzten Heimspiel der Hinrunde. Tabellarisch waren die Erdebornerinnen klar in der Favoritenrolle, jedoch konnte Trainer Alexander Bunk an diesem Tag nur auf insgesamt neun Spielerinnen zurückgreifen.

Das Spiel begann ausgeglichen, die heimische Sieben benötigte einige Anlaufzeit, um in die Partie zu finden. Nach acht Minuten gelang erstmals die Führung durch einen Treffer von Theresa Sawusch. Obwohl man spielerisch klar überlegen war, konnte dies nicht in Tore umgemünzt werden. Auch in der Defensive zeigten sich Abstimmungsprobleme, sodass man unnötige Gegentore hinnehmen musste. Nach 20 Minuten erspielte sich das Team einen vier Tore Vorsprung und schien nun die Kontrolle über das Spielgeschehen erlangt zu haben. Bis zur Halbzeit blieb es bei diesem Torabstand. In dieser Phase waren die Erdebornerinnenklar überlegen, konnten aber durch teilweise überhastetes Angriffsspiel das Torverhältnis nicht nach oben schrauben.
In der Halbzeitansprache verwies Trainer Alexander Bunk auf das schnelle und einfache Spiel nach vorn. Die teils großen Lücken in der gegnerischen Abwehr sollten außerdem effizienter genutzt werden. In der eigenen Defensive forderte der Trainer mehr Aufmerksamkeit und gegenseitige Unterstützung.
Nach Wiederanpfiff zogen die Erdebornerinnen spürbar das Tempo an und setzten sich damit bis auf eine zwischenzeitliche zehn Tore Führung ab. Man befolgte hierbei die Anweisungen, über einfache Spielzüge zum Torerfolg zu kommen. Auch die Defensivleistung war nun verbessert, sodass die Gegnerinnen zumeist nur durch Strafwürfe einnetzten. Nach dieser starken Phase ließ die Konzentration jedoch zunehmend in den eigenen Aktionen nach. Die Gäste kamen so wieder ins Spiel und verkürzten bis auf sechs Tore beim Stand von 26:20 nach 50 Minuten. Das Team der Fichte-Frauen zog also noch einmal die Zügel an und stellte innerhalb der letzten zehn Minuten die ursprüngliche Tordifferenz wieder her. Dabei erzielte Nachwuchsspielerin Jil Leimert mit dem zwischenzeitlichen 30:22 ihr erstes Tor im Erwachsenenbereich.
Am Ende stand ein verdientes 34:24 auf der Anzeigetafel, wobei sicherlich mehr Tore auf der Habenseite und weniger Gegentore im Bereich des Möglichen gewesen wären.
Nächstes Wochenende findet dann bereits das letzte Hinrundenspiel für die Fichte-Frauen statt. Dabei kommt es am Samstag um 18:30 Uhr zum Kreisderby beim BSV Klostermansfeld.

 

Aufstellung: T. Jauernig (Tor), A. Brenning (6), T. Sawusch (10), A.-S. Schneider (11), J. Leimert (1), L. Ilgner (2), S. Walther, K. Franz (2), N. Kemnitz (2)