• 1. Männer zu harmlos in Staßfurt
    1.Männer - HV RW Staßfurt II - BSV "Fichte" Erdeborn 33:21 (18:9)
  • Frauen erkämpfen zuhause ein Unentschieden
    Frauen - BSV "Fichte" Erdeborn - Landsberger HV 30:30 (16:15)

Am Samstag war es endlich wieder soweit, die 1. Männermannschaft der „Fichte“ bestritt ihr erstes Heimspiel der neuen Saison in der „Seefeldhalle“ Wansleben. In diesem erwartete man die Aufsteiger der SpG HSC 96/ Dieskau, welche in der Bezirksliga in den letzten Jahren als Spitzenmannschaft zählte. Diese Saison nahmen sie ihr Aufstiegsrecht war und wollen in der Verbandsliga auf Punktejagd gehen. Bisher gelang es der Mannschaft aber nicht ihr Punktekonto mit Pluspunkten zu füllen, denn in den ersten beiden Spielen lief nicht alles wie erhofft. Dies sollte sich im Spiel gegen die Mannschaft der „Fichte“ ändern. Unsere Mannschaft hingegen gestaltete den Saisonauftakt in der letzten Woche bei den „Wappichen“ aus Bernburg siegreich und konnte mit breiter Brust ins erste Heimspiel starten. Von Beginn an wollte man wie in der Vorwoche aus einer kompakten Abwehr heraus das Spiel gestalten. Dies gelang der „Fichtesieben“ in den ersten Minuten gut und so konnte Daniel John schon nach 45 Sekunden den ersten Treffer markieren. Christian John erhöhte dann vom 7m Punkt auf 2:0, bevor der Gast durch den erfahrenen Rückraumspieler Jörn Tomahogh den 2:1 Anschlusstreffer erzielen konnte. Über die Spielstände 3:2; 5:2; 7:4 konnte unsere Mannschaft bis zur 10. Spielminute eine drei Tore Führung erspielen. Die Gäste fanden zu dieser Zeit kein Mittel die stark agierende Abwehrreihe der „Fichte“ zu überwinden. Auch der dahinter gut aufspielende Torhüter Christian Schladitz parierte einige gute Torabschlüsse der Mannschaft des HSC 96 und brachte so manch einen Werfer zum Verzweifeln. Im Angriff wurde nun der Kreisläufer M. Hammerschmidt durch seine Mitspieler immer wieder erfolgreich in Szene gesetzt und dadurch konnte er drei Treffer in Folge erzielen und den Zwischenstand von 10:4 (16.Min.) herstellen. Hannes Lass markierte nun mit seinen bis dahin 2.Treffer im Spiel das 11:4, worauf die 1. Auszeit der Gäste folgte. Doch auch die Auszeit konnte den Spielfluss der Erdeborner nicht wirklich stoppen und so ging es über die Spielstände 12:4; 14:7 mit Treffern von Felix Thomas, der ein gutes Spiel auf der linken Außenposition machte und Phillip Schatz bis zur 25.Minute weiter. Jetzt kam der Angriff der Heimmannschaft etwas ins Stocken und Trainer F. Hammerschmidt reagierte mit seiner ersten Auszeit im Spiel. Bis zur Halbzeit lief es dann auf beiden Seiten nicht mehr so richtig und lediglich der Gast konnte bis zur Pause durch einen Treffer von Sven Ferber zum Stand von 14:8 erfolgreich einnetzen. Die Mannschaft war mit dem Halbzeitergebnis ganz zufrieden, jedoch brachten die 2 Minuten Zeitstrafen gegen F. Hepp (23.) und Ph. Schatz (28.) zum Ende der ersten Halbzeit das bis dato erfolgreiche Angriffsspiel ein wenig zum Erliegen. Aber auch die Gäste bekamen in dieser Phase des Spiels 2 Zeitstrafen und konnten deshalb auch keinen Vorteil erzielen.
In der zweiten Halbzeit stand nun das Geburtstagskind B. Eube bei der „Fichte“ zwischen den Pfosten und wollte an die gute Leistung seines Torhüterkollegen anknüpfen. Aber auch der Start in die zweite Spielhälfte gestaltete sich eher schwierig, da man bis zur 33. Minute keinen Treffer erzielen konnte, stattdessen musste man gleich wieder eine Zeitstrafe hinnehmen. Danach lief das Angriffsspiel wieder erfolgreicher und durch jeweils zwei Treffer von Christian John und Felix Hepp ging es über 16:9; 18:10 (37.) weiter. Bis zur 47. Spielminute konnte sich die Erdeborner Sieben sogar beim Spielstand 24:10 bis auf 11 Tore absetzen. In dieser Phase trafen D. John, Ph. Schatz, M. Hammerschmidt, Felix Thomas für die Heimmannschaft. Die Mannschaft der „Fichte wechselte nun munter durch, um allen Spielern möglichst gleiche Spielanteile zu geben. Dies nutzten die Gäste und erzielten 3 Tore in Folge, konnten auf 24:16 verkürzen. In der 50. Minute hielt Benjamin Eube einen Strafwurf der Gäste und Trainer F. Hammerschmidt nahm seine 2. Auszeit im Spiel, um seine Schützlinge noch einmal auf die letzten zehn Spielminuten einzustellen. Nach der Auszeit bekamen die Gäste wieder einmal zwei auf einander folgende Zeitstrafen und Paul Nikiforow konnte vom 7m Punkt erfolgreich für seine Mannschaft einnetzen. Bis zur 55. Min. trafen dann Chr. John und Ph. Schatz zum Stand von 27:17. Nun gab es die erste Rote Karte wegen der 3. Zeitstrafe auf Seiten der Gäste. Die Gastmannschaft konnte nun durch einen Treffer vom Kreis auf 27:18 verkürzen. In der 57. Spielminute musste dann ein Spieler auf Seiten der „Fichte“ das Spielfeld wegen seiner 3. Zeitstrafe vorzeitig mit Roter Karte verlassen. Der HSC 96 nutze dies und konnte nochmals durch zwei weitere Treffer auf 27:20 heran kommen. Der letzte Angriff im Spiel gehörte den Erdebornern und nach einem Foul an den Spielmacher Benjamin Schmidt bekam die Gastmannschaft ihre zweite Rote Karte. Den folgenden Strafwurf traf Felix Thomas zum Endstand von 28:20. Die Zuschauer in der „Seefeldhalle“ konnten über weite Strecken ein gutes Handballspiel verfolgen und spendeten nach Schlusspfiff regen Applaus für die Mannschaft.
Übernächstes Wochenende geht es für die Männer nach Staßfurt wo man weiter am bisher erfolgreichen
Start anknüpfen möchte.