MJB: Frankleben - "Fichte"

MJB: Frankleben - "Fichte"

BLMJB SV Friesen Frankleben – BSV „Fichte“ Erdeborn Endstand: 16:19                               Halbzeit: 9:10   Gemeinsamer Kampf führt zum Sieg   Durch…

More...
1. Männer: "Fichte" - Halberstadt

1. Männer: "Fichte" - Halberstadt

Verbandsliga  Männer BSV „Fichte“ Erdeborn – HT 1861 Halberstadt  Endstand:  34:21                Halbzeit:   …

More...
1. Männer: Bernburg II - "Fichte"

1. Männer: Bernburg II - "Fichte"

VL Männer SV Anhalt Bernburg II – BSV „Fichte“ Erdeborn Endstand: 25:33                                        Halbzeit: 12:18   „Fiche“ auswärts erfolgreich, bringt zwei…

More...
1. Männer: "Fichte" - Wittenberg

1. Männer: "Fichte" - Wittenberg

VL Männer BSV „Fichte“ Erdeborn – SV G-W Wittenberg-Piesteritz  Endstand:   31:28                   …

More...

Verbandsliga Männer

SV Blau-Rot Coswig – BSV „Fichte“ Erdeborn

Endstand:  24:25                                      Halbzeit: 12:15

 

Mission Sieg nach Kraftakt gelungen! 

 

Am Samstag musste die „Fichte“ gegen den Tabellenletzten in Coswig ran. Dass diese Partie kein Selbstläufer wird, diese Erfahrung hätte man schon vergangene Saison gemacht, wo man am Ende unterlag. Trotz der schlechten Platzierung sprachen jedoch die letzten Ergebnisse bzw. knappen Niederlagen für eine ansteigende Formkurve. Ohne Normen Schiecke, Christopher Gunkel, Philipp Wilke und Benjamin Eube fehlten schon entscheidende Leistungsträger der letzten Spiele seitens der Fichte. Dennoch begann man erst einmal voll konzentriert und ging per 7m durch Daniel John mit 0:1 in Führung. Gleich im ersten Angriff machten sich die Gastgeber mit ihrer harten Gangart auf sich aufmerksam. Im Gegenzug viel jedoch das 1:1, bevor Robin Michak erneut wieder zum 1:2 vorlegen konnte. Bedingt durch technische Fehler und Fehlwürfe legten nun die Gastgeber mit drei Toren in Folge zum 4:2 vor. D. John gelang dann der 4:3 Anschlusstreffer und Felix Hepp, sowie R. Michak (2) trafen zum Spielstand von 6:6 (14.). Coswig nahm die erste Auszeit, reagierte sofort auf den positiven Positionsangriff, der nun von den Erdebornern gespielt wurde. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und bis zur 25. Spielminute trafen für die Fichte noch D. John(2), H. Laas und Chr. John (2), der die Spielleitung auf der Rückraummitte in dieser Partie übernahm. Mit einer Zeitstrafe für H. Laas entschied sich nun die Bank für eine Auszeit vor dem Seitenwechsel, wollte trotz Unterzahl das Spiel nicht aus der Hand geben. Durch Treffer von D. John, F. Hepp und Chr. John konnten wir uns sogar mit 11:14 absetzen, bedingt jedoch auch durch tolle Paraden von Torhüter Sven Schmeißel, der über die gesamte Spielzeit drei 7m und drei freie Würfe aus dem Konter parierte. Auf beiden Seiten gab es nun vor dem Seitenwechsel noch einmal eine Zeitstrafe, wobei es bei der Fichte Chr. John erwischte. Daniel John traf noch zur 12:15 Führung zur Halbzeitpause. 

Im zweiten Durchgang wollten wir unsere Chancenverwertung besser nutzen, unsere technischen Fehler, bedingt durch das viele Haftmittel am Spielgerät, mit dem man nicht unbedingt zurecht kam, minimieren. Gute Vorsätze, die jedoch erst einmal nicht umgesetzt werden konnten. Die Gastgeber fanden durch unsere individuellen Fehler sofort ins Spiel zurück, bestraften uns mit zwei Treffern in Folge zum Spielstand von 14:15. nun war Chr. John (2) und R. Michak zur Stelle, trafen zur 14:18 Führung (43.). Erneute Fehler und eine schlechte Chancenverwertung brachten jedoch die Gastgeber zurück ins Spiel, drei Treffer in Folge zum Spielstand von 17:18 veranlasste uns nun die zweite Auszeit (43.) zu nehmen. Es war ein wahrer Kraftakt, das Spiel nahm immer mehr an Härte zu, viele Fouls in der Schlussphase ließen auch keinen besseren Handball zu. Coswig traf nun zum 18:18 und Daniel John legte im direkten Gegenzug zum 18:19 vor. Durch einen weiteren Treffer durch Chr. John stand es jetzt 20:20 (49.). Daniel John bekam noch eine Zeitstrafe, worüber man jedoch streiten konnte. Nun entwickelte sich die Partie nicht für schwache Nerven. Aber offensichtlich zeigte R. Michak sich nervenstark, der in der dieser Phase des Spiels zwei wichtige Treffer in Folge von Rechtsaußen zum Spielstand von 20:22 einlochte. Kaum war D. John nach seiner Zeitstrafe wieder im Spiel, musste auch Chr. John eine hinnehmen. In Unterzahl konnten somit die Gastgeber zum 22:22 (54.) ausgleichen. H. Laas, der jüngste Spieler in der Erdeborner Mannschaft, traf nun vom Kreis für die Farben der Fichte zur wichtigen 22:23 Führung, holte mit einer guten Aktion beim Spielstand von 23:23 einen 7m für sein Team heraus, den D. John zum 23:24 verwandelte (56.). Coswig konnte noch einmal zum 24:24 ausgleichen, bevor D. John nervenstark vom Punkt den 24:25 Endstand erzielte und seine gute Leistung mit 9 Toren in diesem Spiel somit bestätigte. 

Es war am Ende aber auch ein Sieg der durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zu Stande kam. Jeder war für den anderen da. Dass vieles nicht so lief, wie wir uns das vorgenommen haben, das wissen wir. „Jeder wer das Spiel gesehen hat, weiß wovon hier geredet wird. Da brauchen wir auch nicht andere Dinge ins Spiel zu bringen“, so Trainer Hammerschmidt. Bedingt durch die dünn besetzte Bank, wo jeder Rückraumspieler ohne Pause durchspielen musste, kann man schon zufrieden sein. M. Hammerschmidt zudem musste wieder viele unfaire Aktionen in Kauf nehmen. Desweiteren waren J. Keller, St. Kargut und weitere Spieler gesundheitlich angeschlagen, standen aber trotz alledem ihrer Mannschaft zur Verfügung. 

Dank gilt hier aber auch wieder den zahlreichen Fans, die hinter ihrer Mannschaft während der gesamten Spielzeit standen. „Sie geben uns mit ihrer Unterstützung immer wieder die Kraft ins Spiel zurück zu finden, wenn es einmal nicht so läuft“, so der erfahrene Spieler Chr. John nach der Partie. Darauf sind wir über Jahre hinweg schon stolz.

Am nächsten Wochenende empfangen wir dann den Tabellenersten SV Grün-Weiß Wittenberg. Also ein Spitzenspiel in der Seefeldhalle Wansleben.

 

Aufstellung: S. Schmeißel, J. Keller (Tor), Chr. John (6), D. John (9), M. Hammerschmidt, St. Kargut, Ph. Schatz, H. Laas (2), M. Schülbe, F. Hepp (2), R. Michak (6)