• Neue Bälle für die WJD
  • Auswärtssieg in Großkorbetha
    TSV 1893 Großkorbetha II - BSV "Fichte" Erdeborn 24:32 (9:13)
  • Gebrauchter Tag in Staßfurt
    Männer - HV R-W Staßfurt II - BSV „Fichte“ Erdeborn 31:23 (11:10)
  • Neuer Rasentraktor für die Pflege des Sportplatzes in Erdeborn
  • Neuer Sponsorenpartner!
VL Männer
 
SV Anhalt Bernburg II – BSV „Fichte“ Erdeborn 28:22 (11:10)
 
Am Samstag, 26.11.2022 waren die Männer der Fichte zu Gast bei den „Wappichen“ in Bernburg.
 
Die Partie begann für die Fichte mit dem 0:1 durch Jannik Schatz. Mit viel vergebenen Torchancen verlief dann das Spiel für die Fichte-Männer bis zur 10. Minute zum 5:5 Ausgleich durch Paul Nikiforow sehr zerfahren. Zum ersten Führungstor 5:6 traf F. Hepp. Man hatte sich besser in der Abwehr und im Angriff eingestellt. Nun ging es über die Spielstände 7:7, 8:8 und 9:9 stets hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Den Halbzeitstand 11:10 stellte M. Schülbe mit einem sehenswerten Treffen von der Außenposition her.
 
In der Pause sprach man die aufgetretenen Fehler an, es sollten mehr Spielzüge angesagt werden, um das Zusammenspiel zu fördern.
 
Gleich nach Wiederanpfiff traf M. Hammerschmidt zum Ausgleich 11:11. Der Fichte gelang dann nur noch der letzte Ausgleichtreffer zum 12:12 durch F. Hepp. In der 38. Spielminute musste H. Laas mit Rot das Spielfeld verlassen. Es gab einen weiteren Knick in der Mannschaft; J. Schatz (Knie) und F. Thomas (Hand) waren durch Verletzungen nicht mehr voll einsetzbar. Dann setzten sich die Gäste immer weiter ab. Beim Spielstand von 18:15 (47. min) musste auch M. Hammerschmidt für 2mal Zweiminuten eine Strafe absitzen. Es lief nichts mehr bei der Fichte-Elf zusammen. Über die Stände 20:16, 25:18 bis zum Endstand 28:22 durch ein Tor in der letzten Minute von P. Nikiforow, der ein gutes Spiel machte, konnte Erdeborn nur noch ein wenig Ergebniskorrektur betreiben.
Trotz fragwürdiger Entscheidungen und zweifelhaften fehlenden Toren, müssen wir wieder besser zu unserem Spiel finden. Außerdem muss man auch sagen, dass zwei ältere Stammspieler schon grippal angeschlagen in diese Partie gegangen sind. Danke für ihren aufopferungsvollen Einsatz für die Mannschaft.
Jetzt wollen die Schützlinge um F. Hammerschmidt zum letzen Heimspiel am Samstag, 03.Dezember 2022 gegen den Landsberger HV noch einmal den Zuschauern ein gutes Spiel zeigen und vor allem eine Wiedergutmachung für die mitgereisten Fans.
 
Aufstellung: Chr. Schladitz, S. Schmeißel, F. Frind (Tor), H. Laas (1), T. Felix (1), P. Nikiforow (3), P. Vogel, M. Hammerschmidt (1), P. Schatz (2), S. Kargut, F. Hepp (8), A. Bunk, M. Schülbe (4),
J. Schatz (2)