• Frauen - BSV "Fichte" Erdeborn - BSV Klostermansfeld 31:31 (16:16)
  • Nichts zu holen beim Tabellenführer
    Männer - HSG Wolfen 2000-BSV „Fichte“ Erdeborn 42:35 (23:14)
BSV „Fichte“ Erdeborn – BSV Klostermansfeld
 
Endstand: 31 : 31 Halbzeit: 16 : 16
 
Am Samstag, den 06.04.2024, fand das Nachholspiel BSV „Fichte“ Erdeborn gegen BSV Klostermansfeld statt. Das Spiel fand in der „Seefeldhalle“ Wansleben statt.
Rückblickend gewannen die „Fichte“ Frauen beim Hinspiel mit einem Endstand von 15:31. Auch bei diesem Spiel sind die „Fichte“ Frauen und ihr Trainer A. Bunk motiviert auf die Spielfläche getreten. Die „Fichte“ Frauen haben entsprechend das Spiel mit einem Tor innerhalb der ersten 30 Sekunden für sich gestartet. In den ersten 10 Spielminuten führten beide Mannschaften punktemäßig ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zwischendurch gelang es den „Fichte“ Frauen einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten, haben aber durch Fehler in der Abwehrleistung wieder den Vorsprung aufgebraucht. Somit beendeten beide Mannschaften die erste Halbzeit mit einem Gleichstand von 16:16.
Zur zweiten Halbzeit motivierte sich die Mannschaft nochmal weiterhin ihr Bestes zu geben. Zwischendurch schafften es die „Fichte“ Frauen sich wieder einen Vorsprung im Spiel zu erarbeiten. Doch durch einige Fehlwürfe und Problemen bei der Abwehr verlief das Spiel weiterhin als ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die „Fichte“ Frauen haben aber auch neben Fehlern, eine dennoch gute Abwehrleistung zeigen können. Halbzeit zwei und damit der Endstand des Spiels, verlief erneut auf einen Gleichstand (31:31) zwischen den beiden Mannschaften hinaus
.
Im gesamten Spiel waren die „Fichte“ Frauen motiviert eine gute Leistung im Spiel zu zeigen. Auch wenn nicht immer alles funktioniert hat und sie ein besseres Ergebnis erzielt hätten können, sind sie mit dem Ergebnis zufrieden und nutzen die weiteren gesammelten Erfahrungen, um im Training sich weiterhin zu verbessern.
Für das nächste Spiel der „Fichte“ Frauen, welches am 14.04.2024 gegen den Landsberger HV stattfindet, werden sie sich in den nächsten Trainingseinheiten wieder gut vorbereiten und motiviert zum Auswärtsspiel antreten.
 
Aufstellung: A. Bunk (Tor), S. Wolfram (Tor), A. Brenning (4), M. Jansen (3), M. Lehmann (1),
T. Sawusch (8), A. Schönhoff (11), N. Kemnitz (1), L. Ilgner (3), J. Elis, K. Franz

 

SV UNION Halle-Neustadt V – BSV „Fichte“ Erdeborn 38:18 (21:6)
 
Am Dienstag, den 19.03.2024, fand das Nachhole Spiel SV Union Halle gegen die Fichte Frauen statt. Aufgrund der Nominierung der Frauen von Fichte beim 30. Sportlerball wurde das Spiel vom Samstag, den 16.03.2024 auf den 19.03.2024 um 18 Uhr verschoben. Das Spiel fand in Halle in der Robert-Koch-Straße statt.
Man traf auf einen bekannten Gegner, der bereits das Hinspiel gewonnen hatte. Trotzdem waren die Fichte Frauen motiviert. Man wusste jedoch, dass es schwierig wird, da man in Halle mit ausreichend Harz spielt.
Das Spiel fing für Fichte sehr schwierig an. Sie bekamen den Ball nicht unter Kontrolle und konnten nicht ihre gewohnte Abwehrleistung zeigen. Durch einige Fehlpässe und ein unsicheres Spiel kam es dazu, dass die Fichte Frauen in der ersten Hälfte nur 6 Tore erzielten.
In der zweiten Halbzeit motivierte der Trainer Alexander Bunk die Fichte Mädels trotzdem und meinte: „Wir lassen den Kopf nicht hängen!“ Mit kleinen Zielen versuchten die Mädels ihre Leistung zu stärken. Die Fichte-Frauen kamen etwas besser ins Spiel und konnten mehr Abschlüsse erzielen. Leider waren die 7-Meter alle meist erfolglos. Am Ende ging das Spiel 38:18 für die Hallenserinnen aus. Gute Besserung wünschen wir der Nummer 10 von Union, Helene Vollrath.
 
Eine harte Niederlage, die die Frauen der Fichtemannschaft aufarbeiten müssen, um wieder positiv nach vorne zu schauen.
Nun haben die Fichte-Frauen eine kleine Spielpause und nutzen die Trainingseinheiten um sich gut auf die nächsten Spiele vorzubereiten. Am 06.04.2024 spielen die Fichte-Frauen zu Hause gegen die Frauen des BSV Klostermansfeld und kämpfen dann um einen Sieg.
 
Aufstellung:
Tina Jauernig (Tor), Anne Brenning, Dana Böning, Mandy Jansen (1), Mareike Lehmann (2), Theresa Sawusch (6), Laura Ilgner, Antonia Schönhoff (4), Nina Kemnitz, Laura Drese, Sophie Elli Wolfram (Tor), Susanne Walther, Sophie Nikiforow, Juliane Elis
 
Bezirksliga Frauen
 
BSV „Fichte“ Erdeborn -
 
Endstand: 35:35 Halbzeitstand: 17:20
 
Am Samstag trafen die „Fichte“ Frauen zuhause auf die Gastmannschaft vom SV Friesen Frankleben. Das vergangene Aufeinandertreffen war hart umkämpft, jedoch konnten die Erdebornerinnen das vergangene Spiel leider nicht für sich entscheiden. Dies wollte man natürlich zum Rückspiel in der eigenen Halle ändern, doch die Chancen standen gegen die „Fichte“ Frauen. Geschwächt durch das verletzungs- oder krankheitsbedingte Fehlen von 4 Spielerinnen starteten die Handballerinnen in die Partie.
In der ersten Halbzeit kamen die „Fichte“ Frauen nur langsam in das Spiel hinein. Nach einer anfänglichen Führung für die Gastmannschaft in der 4. Minute (1:3) konnten die „Fichte“ Frauen sich diese wieder zurück erkämpfen und bis auf eine 12:9 Führung in der 17. Minute ausbauen. Diese Führung war leider nicht von Dauer, denn nachdem D. Böning die Heimmannschaft mit ihrem ersten Tor bei den „Fichte“ Frauen erneut in Führung gebracht hatte (16:15), endete die 1. Halbzeit mit einem 17:20 für Frankleben.
Zur Halbzeitpause motivierte Trainer A. Bunk seine Mannschaft und wies darauf hin, dass man in der Abwehr weiterhin wach agieren und im Angriff all seine Torchancen nutzen soll.
So starteten die Handballerinnen motiviert in die 2. Hälfte und erkämpften sich in der 51. Minute den Ausgleich zum 29:29.
Jetzt galt es nichts mehr zu verschenken und mindestens das Unentschieden zu sichern.
Nachdem A. Schönhoff in der 60. Minute das Tor zum 35:35 warf, war die Spannung hoch.
Mit einer wichtigen Parade der „Fichte“ Torhüterin T. Jauernig sicherten sich die Handballerinnen des BSV „Fichte“ Erdeborn das Unentschieden und damit einen Punkt. Endstand 35:35.
Die „Fichte“ Frauen bedanken sich bei den zahlreichen Fans, welche wieder eine tolle Unterstützungsarbeit auf der Tribüne geleistet haben.
Aufstellung: T. Jauernig(Tor), S. Wolfram(Tor),A. Brenning(6),D. Böning (2), M. Jansen (1),T. Sawusch(10), A. Schönhoff (11),N. Kemnitz (1),L. Ilgner(4), S. Walther, J. Elis, K. Franz

25.02.2024

Bezirksliga Frauen

SV Union Halle Neustadt IV - BSV „Fichte“ Erdeborn

Endstand: 30:30 Halbzeitstand: 14:16

Am Sonntag trafen die „Fichte“ Frauen auf die Heimmannschaft vom SV Union Halle Neustadt IV. Die vergangenen Aufeinandertreffen waren immer hart umkämpft, jedoch konnten die Erdebornerinnen im vergangenen Spiel dieses für sich entscheiden.
Nachdem man am letzten Wochenende gegen die HSG Sangerhausen-Querfurt einen Sieg erreichen konnte, wollte man auch in dieser Partie von Beginn an ein gutes, temporeiches Spiel zeigen und die zwei Punkte auf keinen Fall an die Mannschaft von Halle abgeben.

In der ersten Halbzeit kamen die „Fichte“ Frauen gut in das Spiel hinein. Die Abwehr war wach genug und im Angriff ließ man keine Chancen liegen, somit gingen die Erdebornerinnen mit 1:3 in Führung. Die erste Spielhälfte agierte man weiter konzentriert und torsicher, sodass man bis zum Halbzeitpfiff mit einer 2-Tore-Führung in die Kabine ging. (14:16). Trainer A. Bunk motivierte seine Mannschaft und wies darauf hin, dass man in der Abwehr weiterhin wach agieren und im Angriff all seine Torchancen nutzen soll.

Der BSV war sich einig, dass man die Führung nicht wieder verspielen wolle. Ziel war es außerdem weiterhin das Tempo hochzuhalten, um einfache Torchancen zu erhalten. Gesagt, getan – Die „Fichte“ hielt ihre Führung, sodass es in der 35. Minute 17:20 stand. Mit einfachen Ballverlusten und Unkonzentriertheit in der Abwehr gelang es der Mannschaft vom SV Union Halle Neustadt IV in der 46. Spielminute sich auf ein Unentschieden (22:22) heran zu kämpfen. Nun war es ein hart umkämpftes Spiel, um jedes Tor. Den „Fichte“ Frauen gelang es in der 53. Minute nochmals in Führung zu gehen, jedoch konnte man diese nicht lange halten. Durch ein letztes Tor in der 60. Spielminute von M. Lehmann gelang es den Erdebornerinnen einen Punkt aus dem Spiel mit nach Hause zu nehmen. Die Partie endete mit einem Stand von 30:30.

Die „Fichte“ Frauen bedanken sich bei den zahlreichen Fans, welche wieder eine tolle Unterstützungsarbeit auf der Tribüne geleistet haben.

Aufstellung: T. Jauernig, A. Bunk, S.-E. Wolfram (Tor), A. Brenning (4), M. Lehmann (2), T. Sawusch (8), M. Jansen (1), J. Elis, K. Franz (1), D. Böning, A. Schönhoff (9), S. Walther, S. Nikiforow (5) 

 
BL Frauen
BSV „Fichte“ Erdeborn – HSG Sangerhausen Querfurt – 36:30 (16:13)
Nach einer zweiwöchigen Pause trafen die BSV- Damen auf die Mannschaft des HSG Sangerhausen-Querfurt in der Seefeldhalle. Im Hinspiel konnte man die „Blackhawks“ mit einer Tordifferenz von 12 Toren besiegen. Daran wollte man anknüpfen.
Das Spiel stand unter guten Vorzeichen, denn Trainer A. Bunk standen beinahe alle Spielerinnen zur Verfügung. Dennoch appellierte der Trainer an seine Spielerinnen dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Die „Fichte“- Frauen nahmen sich vor, ein schnelles, aber taktisches Spiel zu spielen.
Das erste Tor für die „Fichte“ fiel bereits nach 36 Sekunden. Die „Blackhawks“- Frauen hielten in den ersten 15 Minuten erfolgreich dagegen, sodass es in der 16. Minute zu einem 7:7 kam. Der Trainer reagierte mit einer Auszeit. Er motivierte die „Fichte“- Mädels und mahnte die Spielerinnen konsequenter zu agieren. Dies wirkte und die Frauen des BSV „Fichte“ Erdeborn erarbeiteten sich so innerhalb weniger Minuten einen 5-Tore Vorsprung. Doch immer, wenn man dachte, jetzt haben die Fichte-Frauen das Spiel unter Kontrolle, leistete man sich technische Fehler und so konnten die Gegnerinnen immer wieder heranziehen.
Mit einem Stand von 16:13 ging es in die Halbzeitpause. Dort forderte A. Bunk seine Mannschaft auf in der Abwehr konsequenter zu agieren. Der BSV war sich einig, dass man die Führung nicht mehr hergeben wollte. Das Tempo weiterhin hochhalten, um einfache Torchancen herauszuspielen und zu nutzen.
Die Gäste spielten im Angriff aggressiver. Sie versuchten durch ein schnelles Spiel sich erneut heran zu kämpfen. Dennoch konnten die „Fichte“- Frauen den 3-Tore Vorsprung bis zur 53. Minute halten. Hier nahm der Trainer eine Auszeit und mahnte seine Spielerinnen weiterhin die Konzentration hochzuhalten und die Führung nicht mehr aus den Händen zu geben. Dies gelang den BSV- Frauen und sie konnten ihre Führung bis zum Abpfiff auf 6 Tore zum Endstand von 36:30 ausbauen.
Aufstellung: S. Wolfram, A. Bunk (beide Tor), A. Brenning (1), M. Jansen, M. Lehmann (4), T. Sawusch (10), A. Schönhoff (9), N. Kemnitz, L. Drese (2), L. Ilgner (5), S. Walther, S. Nikiforow (4), J. Elis (1), K. Franz