• Frauen - BSV "Fichte" Erdeborn - BSV Klostermansfeld 31:31 (16:16)
  • Nichts zu holen beim Tabellenführer
    Männer - HSG Wolfen 2000-BSV „Fichte“ Erdeborn 42:35 (23:14)
BLMJE
HSG Sangerhausen-Querfurt - BSV „Fichte“ Erdeborn
 
Endstand: 28:13 Halbzeit: 14:6
 
Nachdem die MJE im Nachholspiel unter der Woche in Halle eine Niederlage gegen die Mannschaft von USV Halle II einstecken musste, waren die Jungs und Mädchen der „Fichte“ trotzdem hoch motiviert ein gutes Spiel gegen den favorisierten Gegner zu zeigen. Unser Team startete gut in die Partie und so konnte O. Probst bereits in der ersten Spielminute das 1:0 für die Erdeborner erzielen. Hiermit bestätigt er seine gute Angriffsleistung, welche er bereits im Spiel gegen Halle schon zeigte. In der Abwehr kämpften T. Teichmann, F. Brenning und E. Zettel um jeden Ball. Jedoch zeigte sich schnell, wie schwer es werden wird, gegen den besten Werfer der HSG E. Zielke zu verteidigen. Er allein trug sich bis zur 10. Spielminute zum Spielstand von 7:2 fünfmal in die Torschützenliste ein. Die „Fichte“ kam dann besser ins Spiel, E. Vogelgesang hielt als Torfrau einige Würfe und die Abwehr setzte die Angreifer mit gutem Passspiel in Szene. Dies nutzen M. und N. Machleb und konnten somit den Spielstand auf 9:5 verkürzen. In dieser Phase wurden durch Pfostentreffer und einen verworfenen Strafwurf noch große Chancen liegen gelassen, was einen noch positiveren Spielstand verhinderte. Der Trainer der HSG nahm nun eine Auszeit. Dies brachte unserer Mannschaft aus dem guten Rhythmus. Die Gastgeber spielten anschließend konzentriert auf und zeigten ihr Können. Dies brachte einen Pausenrückstand von 14:6 mit sich. Im zweiten Durchgang startete die „Fichte“ wieder besser und konnte durch Tore von E. Ackermann und T. Teichmann bis zum Spielstand von 18:9 in der 29. Minuten den Rückstand auf die Jungen und Mädchen aus Sangerhausen und Querfurt nicht weiter anwachsen lassen. Nach erneuter Auszeit der Heimmannschaft konnten wir durch weitere Torwartparaden und Kampfgeist in Angriff und Abwehr weiter Torerfolge durch T. Teichmann, E. Zettel und M. Machleb zum Stande von 22:13 erzielen. Die letzten 5 Minuten vom Spiel konnten wir unsere bis dahin gute Leistung nicht fortführen und so gelang der HSG mit einem 6:0 Lauf der Endstand von 28:13. Spielentscheidend waren am Ende des Spiels die vielen Fehlpässe sowie sich stetig wiederholende Fangfehler. Dies führte dazu, dass die gut erarbeiteten Torerfolge und die zwischenzeitlich gute Abwehrarbeit im Endstand kaum zu erkennen waren.

BLMJE  BSV „Fichte“ Erdeborn  - USV Halle III (18.11.23)

Halbzeit: 7:20     Endstand: 18:41

Am vergangenen Samstag standen die jüngsten Spieler Erdeborns vor einer schwierigen Aufgabe. Der Tabellenzweite USV Halle III war zu Gast in der Seefeldhalle. Doch die Mädchen und Jungen wollten an die guten Leistungen aus den vorherigen Spielen anknüpfen, in der Abwehr noch etwas sicherer agieren und schnellere Tore im Angriff machen. Die Jungen aus Halle zeigten gleich in den ersten Minuten ihr Können und zogen bereits in der ersten Minute mit 3 Toren davon. Doch die Erdeborner besannen sich und legten mit 3 Toren durch Nils Machleb, nach Zuspielen von Emil Zettel, nach.  Auch in der Abwehr standen die Gastgeber nun selbstbewusster, sodass durch den Einsatz von Frieda Brenning, Theo Teichmann und Klara Knöfel so einige Tore der Gegner verhindert werden konnten und man bis zum Spielstand von 6:7 in der 7. Minute gut mithielt. Neu für die Spielerinnen und Spieler vom BSV war die Härte des Spieles, die sie vorher noch nicht kannten. So musste Mattis Machleb zwei harte Fouls hinnehmen. Besann sich nach einer kurzen Auszeit allerdings und konnte mit 3 Toren bis zur 10. Minute sein Können zeigen. In dieser Phase des Spiels unterliefen den Gastgebern allerdings zu viele Fehler, Pässe wurden nicht sicher gespielt, sodass man den Hallensern zu leichte Torabschlüsse ermöglichte und man zur Halbzeit mit einem deutlichen Rückstand in die Kabine ging.

Während der Pause erfolgte durch das Trainertrio Hammerschmidt/Hammerschmidt / Schatz eine Umstellung in der Aufstellung: Elias Ackermann wechselte in den Angriff, Emma Vogelgesang dafür in das Tor.  Die Jungen aus Halle zeigten beim Spiel über das ganze Feld nun ihr Können und erzielten durch ein schnelles Passspiel einen Spielstand von 8:26. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft wollte man nun sicherer spielen und das im Training geübte Doppelpassspiel anwenden. Dies gelang durch sehenswerte Treffer von Nils und Mattis Machleb sowie Theo Teichmann zum 10:29.

In der Abwehr zeigte nun auch Constantin Zimmermann sein Können und versuchte seine Gegner am Torerfolg zu hindern, was ihm einige Male gelang. Auch Frieda Brenning zeigte hier ihr neu gewonnenes Selbstbewusstsein und erkämpfte sich Ball um Ball. Durch ein gutes Passspiel von Mattis Machleb und Elias Ackermann zu den Angriffsspielern Theo Teichmann und Nils Machleb konnten noch einige Tore zum Endstand von 18:41 erzielt werden.

Emma Vogelgesang parierte im Tor so einige Angriffe und verhinderte damit, dass der Rückstand noch größer wurde. Trotz des Rückstands von über 20 Toren kämpften die Jungen und Mädchen weiterhin um jeden Ball, leiteten Tempogegenstöße ein und gaben zu keiner Zeit des Spiels auf. Damit begeisterten sie die Zuschauer auf der Tribüne. Trotz der guten Leistungen der beiden Spieler im Tor, sind die Mädchen und Jungen der E-Jugend weiterhin auf der Suche nach einem Tormann oder einer Torfrau, die dauerhaft die Position im Tor besetzen möchte.

Am Donnerstag reisen die „Fichte“ Kinder nach Halle zum USV Halle II und wollen dort mit viel Ehrgeiz zeigen was sie können.

Aufstellung:
Brenning, Frieda; Schuhmann, Tino; Zimmermann, Constantin; Machleb, Mattis (5); Knöfel, Klara; Vogelgesang, Emma; Machleb, Nils (9); Ackermann, Elias; Giersch, Felix; Teichmann, Theo (4), Zettel, Emil

-

-

               
Spielbericht Bezirksliga MJE ​​HC Burgenland vs. BSV Fichte Erdeborn​30.9.2023
 
Motiviert bis in die Haarspitzen sind die Handballerinnen und Handballer der E-Jugend von Fichte Erdeborn am Samstag, den 30.9.2023 zum dritten Saisonspiel zum HC Burgenland gereist. Ein klares Ziel hatten alle vor Augen: eine weitere Leistungssteigerung im Vergleich zu den beiden ersten Spielen gegen BSV Klostermansfeld und den USV Halle. Nach dem Anpfiff um 12:00 Uhr legte der HC Burgenland stark los und konnte früh in Führung gehen. Dabei waren vor allem die Spieler Carl Wilhelm Krenz und Nils Kaiser spielbestimmend. Trotz einer guten Abwehrleistung und bissiger Angriffe auf der Seite von Fichte stand es zur Halbzeit 22:9 gegen die Erdeborner. In der zweiten Halbzeit blieb die Mannschaft von Fichte konstant und konnte dank weiterer Tore von Nils Machleb, Theo Teichmann, Mattis Machleb und Elias Ackermann einen Endstand von 39:17 erreichen. Alle Spielerinnen und Spieler haben ihr Bestes gegeben und waren sichtbar stolz, dass das selbstgesteckte Ziel der Leistungssteigerung so eindrucksvoll erreicht wurde. Daran hatte die gesamte Mannschaft Anteil, die Spiel für Spiel stärker zusammenwächst und gemeinsam bereit ist, die nächste Hürde zu nehmen und für den kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den TSV Reichardtswerben wieder eins von sich selbst zu fordern: eine weitere Leistungssteigerung. Der erste Sieg der jungen Saison würde damit immer näher rücken. Weiter so!
Bezirksliga MJE
BSV “Fichte“ Erdeborn – USV Halle
 
Halbzeit: 3:19 Endstand: 5:44
 
Handballneulinge zeigen sich kämpferisch gegen Ligafavoriten
 
Am Samstag trafen die Neulinge der E-Jugend des „BSV Fichte Erdeborn“ in ihren zweiten Spiel überhaupt, auf den Ligafavoriten des USV Halle. Bereits nach den ersten Minuten zeigte sich, dass die Gegner, Fichtes Handballanfängern körperlich und spielerisch überlegen war. Doch die Heimmannschaft zeigte sich kämpferisch und schaffte es, durch ein schnelles Spiel, in der 4. Minute ihr erstes Tor zu werfen. (Mattis Machleb) Im Vergleich zur Vorwoche gelang es den Kindern deutlich besser ihr geübtes Passspiel anzuwenden und sich Torchancen zu erspielen, die leider nicht immer erfolgreich waren. Theo Teichmann und Frieda Brenning konnten sich immer wieder Bälle der Gegner erobern und brachten diese sicher zum Angriffsspieler Nils Machleb. Trotz des hohen Rückstands gaben die Mädchen und Jungen, die zum großen Teil noch Minispieler waren, nicht auf und begeisterten das Publikum mit einer großartigen Laufleistung, einem guten Teamzusammenhalt und viel Kampfeswillen. Emma Vogelgesang zeigte eine gute Leistung im Tor, war jedoch oft chancenlos gegen die überragenden Gegner. Die Tränen nach der hohen Niederlage waren schnell getrocknet und so wollen die Fichtespieler weiter fleißig üben, um bald auch mit den anderen Teams mithalten zu können.
 
Aufstellung: F. Brenning; T. Schuhmann; C. Zimmermann; M. Machleb; K. Knöfel; E. Vogelgesang; N. Machleb; E. Ackermann; O. Probst; F. Giersch; T. Teichmann; E. Zettel
Am vergangenen Samstag traf unsere MJE auf den USV Halle 3. Die Erwartungen auf einen Heimsieg waren groß, allerdings war der Spielerkader sehr dünn besetzt. In der ersten Halbzeit war es eine sehr ausgeglichene Partie. Die Abwehr stand gut und im Angriff wurde fast jede eins zu eins Situation mit einem Tor belohnt.
In der zweiten Halbzeit fehlte am Ende die Kraft und Konzentration um die Konter der Gastmannschaft abzufangen und auszugleichen. Tolle Leistung im Tor zeigte Emil Schladitz. Erfolgreichster Werfer war diesmal Peter Schuhmann mit 4 Treffern.
Lobenswert hervorzuheben war das tolle Zusammenspiel der gesamten Mannschaft, jeder Spieler wurde einbezogen und gefordert, jeder hatte die Gelegenheit aufs Tor zu werfen. Sein erstes Punktspiel kommentierte der jüngste Spieler Tino Schuhmann mit den Worten "Es war ein tolles Spiel".